Link verschicken   Drucken
 

Internationale Jugendbegegnung StadtLandGeld

Jugendbegegnung

 

Aus Deutschland, den Philippinen und Tansania nach Bolivien, in die höchstgelegene Millionenstadt der Welt: 18 Gäste aus drei Ländern gingen vom 28. Mai bis 22. Juni 2014 gemeinsam mit Freund_innen aus Bolivien in El Alto dem weit gefassten Thema Gerechtigkeit auf den Grund. Es war das dritte Mal, dass sich junge Menschen aus diesen Ländern zu einem gemeinsamen Seminar trafen, das jedes Jahr unter einem anderen Thema steht. Kern der Gruppe sind Jugendliche, die uns Anfang 2010 für Interviews zur Verfügung standen, auf deren Basis die interaktive pädagogische Ausstellung StadtLandGeld entstand. 2011 gab es die erste Runde in Deutschland zum Thema „Stadt“, 2012 ging es in Tansania um „Ernährung“, 2014 in Bolivien um „Gerechtigkeit“. Abschließen möchten wir das Programm 2016 in den Philippinen zu den Themen Migration - Flucht sowie mit einer Analyse dessen, wie sich unsere Bilder voneinander verändert haben, wie die Begegnungen die Persönlichkeit der Teilnehmenden beeinflusst haben. Der Projektverlauf seit 2011 und der aktuellen Vorbereitungsstand kann auf unserer Spendenseite http://betterplace.org/p9345 verfolgt werden. Dort sind auch unsere brandenburger Teilnehmerinnen aktiv mit Blogs und Kommentaren.


Hervorgegangen waren die Begegnungen aus einem BREBIT-Projekt, der Ausstellung StadtLandGeld, für die 2010 insgesamt 43 Kinder und Jugendliche in Bolivien, Deutschland, den Philippinen und Tansania zu ihren Lebenswelten befragt wurden. Aus der Idee, stellvertretend jeweils zwei Beteiligte aus den Südländern nach Deutschland einzuladen, entstand dieses langfristige Programm.

 

Jugendbegegnung
Beteiligt sind in Deutschland neben der GSE die RAA Brandenburg und Carpus e.V. In Bolivien ist mit COMPA (Comunidad de productores en artes) ein Kultur- und Bildungszentrum am Projekt beteiligt und war 2014 Gastgeber. In Tansania ist Twende Pamoja Zanzibar und in den Philippinen die San Miguel Highschool Puerto Princesa Partner.


Sie möchten mehr zur Ausstellung wissen oder sie in Ihre Schule oder Einrichtung holen? Einen Eindruck bekommen Sie hier: www.stadt-land-geld.brebit.org

 

 

Internationale Jugendbegegnungen


Wenn sich junge Menschen verschiedener Länder, verschiedener Kontinente treffen, lernen sie sich kennen, haben Spaß und gewinnen neue Freunde – vielleicht fürs Leben. Und sonst? Sie lernen von- und miteinander, arbeiten gemeinsam – an Themen oder Projekten. Sie verändern sich – im Denken, Fühlen und oft im Handeln. Sie teilen ihr Wissen, ihre Erfahrungen mit Familie und Freund_innen – und werden Multiplikator_innen. Begegnungsreisen sind für uns kein Alltagsgeschäft, sondern eine ganz besondere Form des Globalen Lernens. Dazu gehört eine umfangreiche und strukturierte Vor- und Nachbereitung und das Bewusstsein, dass Reisen – und ganz besonders Flugreisen – erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt haben.