Über uns

 

Die Gesellschaft für solidarische Entwicklungszusammenarbeit (GSE) e.V. ist eine entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisation. Sie wurde im Februar 1990 gegründet und ist im Rahmen der Inlandsarbeit überwiegend in den Bundesländern Berlin und Brandenburg tätig.

 


 

Unsere Ziele

 

Unser Verein setzt sich dafür ein, dass alle Menschen weltweit ein „Gutes Leben“ führen können. Dazu gehören Bildungschancen und sinnvolle Arbeit genauso wie gesunde Ernährung und medizinische Versorgung. Wir wünschen uns, dass alle Menschen ihre Potentiale selbstbestimmt entfalten, Konflikte friedlich lösen und zivilgesellschaftlich Verantwortung übernehmen können. Wir sind überzeugt davon, dass Ressourcen zur Zielerreichung nachhaltig verwendet und gerecht verteilt werden sollten.

 


 

Unsere Leistungen

 

Um unser Ziel des „Guten Lebens“ weltweit zu verwirklichen, führen wir solidarische Entwicklungszusammenarbeit im Ausland sowie Bildungs- und Aufklärungsarbeit im Inland durch. Außerdem organisieren wir Jugend-Begegnungsreisen zum kulturellen Austausch.

 

Solidarische Entwicklungszusammenarbeit bedeutet für uns partnerschaftliche Unterstützung von Menschen im Globalen Süden, um Armut und soziale Benachteiligung zu verringern und Formen demokratischer Selbsthilfe und Selbstbestimmung zu entfalten.

 

Bei der Bildungsarbeit im Inland mit Schüler*innen und Aufklärungsarbeit mit Interessierten im Promotor*innen-Programm vermitteln wir Wissen über den Globalen Süden. Dabei lenken wir die Aufmerksamkeit von Schüler*innen auf ökonomische und politische Zusammenhänge von globaler Ungerechtigkeit. Wir möchten Heranwachsende in die Lage versetzen, den eigenen Lebensstil und die Wahrnehmung eigener und fremder Kulturen kritisch zu reflektieren.

 


 

 

Leitbild

 

Wir fühlen uns zu ethischem Handeln verpflichtet. Dabei orientieren wir uns an folgenden Werten:

 

Verantwortung

Mit dem Wissen um die Verflechtungen zwischen Globalem Norden und Süden wollen wir gemeinschaftlich handeln, um gerechte Verhältnisse zu schaffen. Verantwortungsgefühl für unsere Mitmenschen lässt uns Projekte im Inland und Ausland solidarisch auf Augenhöhe durchführen. Wir empfinden es als unsere Pflicht, die nächste Generation beim eigenständigen Problemlösen zu unterstützen.

Ebenso müssen Heranwachsende vor Übergriffen geschützt werden. In diesem Kontext haben wir 2021 eine eigene Kinderschutzrichtlinie entwickelt, die wir mit unseren Kooperationspartner*innen teilen.

 

Nachhaltigkeit

Es ist uns ein Bedürfnis, mit den begrenzten materiellen Ressourcen nachhaltig umzugehen und der nächsten Generation eine saubere Umwelt zu hinterlassen. Das heißt für unsere Projekte, dass wir vor allem nachwachsende Rohstoffe nutzen, auf die Lieferketten achten und fair produzierte und gehandelte Produkte bevorzugen. Gerne geben wir unser Wissen an Interessierte und Kooperationspartner*innen weiter, um gemeinsam Handlungsoptionen auszuloten.

 

Wertschätzung

Wir glauben, dass sich alle Menschen in einem respektvollen Umfeld am besten entwickeln. Wir verpflichten uns, unseren Mitmenschen – Mitarbeiter*innen/ Referent*innen, Kooperationspartner*innen, Schüler*innen und Lehrer*innen wertschätzend gegenüberzutreten. Wir akzeptieren andere Meinungen, versuchen uns in andere Sichtweisen einzudenken und Konflikte friedlich zu lösen. Unseren freiberuflichen Referent*innen gegenüber verpflichten wir uns, Ihnen ein möglichst hohes Maß an Stabilität, sowie Verlässlichkeit und faire Bedingungen anzubieten. 

 


 

Netzwerke 

 

Die GSE ist sie Mitglied in verschiedenen Ländernetzwerken: im Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlag (BER) und im Verbund entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs (VENROB). Des weiteren arbeitet sie im Berliner Bildungsnetzwerk mit und gehört zur Koordinationsgruppe der Brandenburger Entwicklungspolitischen Bildungs- und Aktionstage (BREBIT).

 


 

Promotor*innenstelle in Brandenburg

 

Von Januar 2016 bis Dezember 2021 war die GSE Anstellungsträgerin für eine Promotor*innenstelle in Brandenburg (Mobile Promotorin zur Unterstützung und Begleitung entwicklungspolitischen Engagements auf lokaler Ebene).