Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

TAQICHUYMAMPI - Mit ganzem Herzen in El Alto/ Bolivien

Logo Taquichuymampi

TAQICHUYMAMPI - das bedeutet "mit ganzem Herzen" in Aymara, der Sprache der Erstbewohner*innen in der andinen Region um La Paz/ El Alto in Bolivien.

 

Mit ganzem Herzen arbeiteten fünf Frauen 2019-21 in einem Verein zur Unterstützung von Familien dafür, dass Kinder sichere Orte zum Lernen haben, gewaltfrei aufwachsen und sich altersgerecht entwickeln können.

Sie leisteten Aufbauarbeit, indem sie für bestehende und sich reproduzierende Ungleicheiten zum Beispiel bezüglich des Gender schon in der Grundschule sensibilisieren und in Workshops Lehrer*innen, Eltern und die Kinder selbst dahingehend trainierten, nicht in diese Genderfallen zu tappen.

 

Die Frauen von der Initiative TAQICHUYMAMPI

 

Ein großes Thema der Gruppe war die Präventionsarbeit gegen Gewalt, sowohl in der Familie als auch in anderen Kontexten. Besonders die Sicherheit von Mädchen, Jungen und Frauen stand im Fokus der Aufmerksamkeit. Deshalb nannten sie ihr Projekt auch "Mi cuerpo - mi templo" (Mein Körper - mein Tempel) um deutlich zu machen, dass JEDER Mensch das Recht hat, über den eigenen Körper zu entscheiden und sich gegen Übergriffe aller Art zu wehren. 

 

Bodymap "Mi cuerpo - mi templo"

 

Der Verein TAQICHUYMAMPI war ein Centro de Apoyo Integral a la Familia  (d.h. ein Verein zur Unterstützung von Familien). Er wurde 2019-2021 geleitet von Susana Gloria Palma Ramírez, Gladys Daza, Maria Ysabel Poma Chura, Dennis Gutiérrez und Lucy Sandra Jurado Fernández. Von Beruf sind sie Sozialarbeiterin, Psychologin, Pädagogin, Journalistin und Juristin. Als interdisziplinäre Gruppe konnten sie Probleme von unterschiedlichen Seiten betrachten und aus der jeweiligen Perspektive Lösungsansätze einbringen. 

 

Susana und ihr Nachbarskind beim Basteln  

 

Sie hatten mit ihrer Initiative an zwei Schulen im peripheren Distrikt 8 der Stadt El Alto angedockt, wo sie Räume und unterstützende Schulleitungen und Lehrkräfte fanden.

 

Doch bedingt durch die Corona-Pandemie pausierte die Arbeit des Vereins lange. TAQICHUYMAMPI konnte ihre Angebote teilweise digitalisieren und über soziale Netzwerke der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Nun, im August 2021 wurde das Projekt abgeschlossen und die Frauen formierten sich hochmotiviert mit einer neuen Idee zur neuen Gruppe "WINTATA - Freundschaft".

 

Auf Betterplace können Sie sich über neue und alte Projekt informieren. Über Spenden zum Projektabschluss würden wir uns von ganzem Herzen freuen!

https://www.betterplace.org/de/projects/72758-titeres-a-pie-de-calle-mit-puppenspiel-auf-die-strassen

 

Sie können den Verein TAQICHUYMAMPI auch auf Facebook besuchen: https://www.facebook.com/taqichuymampi.taqichuymampi

Beim Klicken auf diesen Link gelangen Sie zu Facebook. Dieses Unternehmen setzt nach eigenen Angaben die DS-GVO um. Sie können die Facebookseite auch ohne einen eigenen Account anschauen, aber nicht mit dem Verein interagieren.